Aktuelles


Unabhängige Clearingstelle zur Aufarbeitung  der Geschehnisse an der Staatlichen Ballettschule Berlin  und Schule für Artistik


Zur Aufarbeitung der Geschehnisse an der Staatlichen Ballettschule Berlin und Schule  für Artistik hat die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie eine unabhängige  Clearingstelle eingerichtet.

Wir, Elke Nowotny und Arthur Kröhnert, sind die Ansprechpersonen in der Clearingstelle.  Wir nehmen alle Anliegen auf, führen auf Wunsch eine Klärung herbei und stehen für eine  vertrauliche und auf Wunsch anonyme Beratung und Unterstützung zur Verfügung.

Ab sofort ist die Clearingstelle für aktuelle und ehemalige Schülerinnen und Schüler,  deren Eltern und Angehörige sowie für Lehrerinnen und Lehrer erreichbar – telefonisch,  per E-Mail und auch persönlich.

Bitte wenden Sie sich vertrauensvoll an uns.

Herzliche Grüße
 
Dr. Elke Nowotny, Diplom-Psychologin

Arthur Kröhnert, Diplom-Pädagoge
 
UNABHÄNGIGE CLEARINGSTELLE
Juliusstraße 41, 12051 Berlin

Dr. Elke Nowotny, Diplom-Psychologin
TELEFON  0176-77 63 45 66

Arthur Kröhnert, Diplom-Pädagoge
TELEFON  0176-86 01 66 67

E-MAIL  clearingstelle.SBS@senbjf.berlin.de





Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit 
 
 
Bernhard-Weiß-Straße 6
10178 Berlin-Mitte
www.berlin.de/sen/bjf  
Fon +49 (30) 90227 5844
Fax +49 (30) 90227 5020
E-Mail pressestelle@senbjf.berlin.de  
 
Pressemitteilung Redaktion: Iris Brennberger
Thema: Bildung
18. Februar 2020
 

Staatliche Artistenschule:
So ist die Clearingstelle zu erreichen

 
Im Zusammenhang mit den Vorwürfen gegen die Staatliche Ballettschule Berlin und Schule für Artistik hat die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie eine unabhängige Clearingstelle eingerichtet. Die Clearingstelle ist unter folgender Telefonnummer und per E-Mail zu erreichen:  
 
Telefon:      0176-86 01 66 67
                    0176-77 63 45 66

 
E-Mail: clearingstelle.sbs@senbjf.berlin.de
 
Die Adresse lautet:  Clearingstelle SBS, Juliusstraße 41, 12051 Berlin
 
Die Schülerinnen und Schüler der Staatlichen Ballettschule Berlin und Schule für Artistik werden direkt über Flyer und Aushänge in der Schule über die Clearingstelle informiert. Sie können sich mit Sorgen, Anregungen und Beschwerden an die Stelle wenden und werden auf Wunsch auch anonym beraten. Terminvereinbarungen für Sprechstunden in der Clearingstelle sind ebenfalls möglich.  
 
Die Stelle ist mit Fachleuten besetzt, die beruflich langjährig im Bereich Kinderschutz tätig waren: Herr Arthur Kröhnert war langjähriger Bundesgeschäftsführer der Bundesarbeitsgemeinschaft der Kinderschutzzentren e.V. Frau Elke Nowotny ist Diplom-Psychologin und ehemalige Geschäftsführerin des Kinderschutzzentrum Berlin.   
 
Wie mehrfach berichtet, hat die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie zur Aufarbeitung der Vorwürfe gegen die Staatliche Ballettschule Berlin und Schule für Artistik eine Kommission eingerichtet. Diese untersucht insbesondere die Organisationsstruktur und Kommunikationskultur an der Schule. Die Clearingstelle kümmert sich um Einzelfälle und wird auch konkrete Empfehlungen an die Kommission geben.

>>> Download der Pressemitteilung als PDF


International Children`s and Youth Festival of Circus Art „Circus of Our Childhood” in Jekaterinburg (Russland)

03.12.2019 – 09.12.2019
International Children`s and Youth Festival of Circus Art „Circus of Our Childhood”
in Jekaterinburg (Russland)
Teilnehmer*innen:
Johanna Jacobs / 6. Ausbildungsjahr
Sina Kiekbusch /  8. Ausbildungsjahr
Jannis Kölling   /  9. Ausbildungsjahr
Jurymitglied:
Ronald Wendorf / Künstlerischer Leiter der Fachrichtung Artistik


Show "Imprévisible / Unvorhersehbar" mit Oskar Skypko

"Imprévisible / Unvorhersehbar" heißt die neue Flambée-Show im Konzertsaal von Le Mans in Frankreich.Die diesjährige Show dreht sich um das TV-Spiel.
Die Kandidaten, die von den Künstlern verkörpert werden, stehen vor Herausforderungen. Aber die Neuheit und das, was die Show unvorhersehbar macht (daher der Titel) ist, dass das Publikum auch Mitspieler ist. Das Publikum beeinflusst die Fortsetzung der Show. Es ist so schwer das Ende zu erraten.
Ab dem 7. Dezember 2019 stehen 20 Schauspieler, Tänzer, Musiker und Sänger auf der Bühne im Konzertsaal von Le Mans / Frankreich.
In diesem Schuljahr wird Oskar Skypko / 7. Ausbildungsjahr einer der Akteure sein.
Unterstützt wird das Praktikum von Oskar vom Nationale Institut für Musikkunsthaal (INM).
Diese Institution wurde 2005 gegründet und ist das erste Zentrum für professionelle künstlerische Ausbildung die darauf ausgerichtet sind kreative und zeitgenössische Formen der Unterhaltung neu zu erfinden!


Im Labyrinth der Bücher

Vom 14. November 2019 bis zum 31.Januar 2020 findet im Friedrichstadt-Palast die Young Show ,,Im Labyrinth der Bücher“ statt, an der auch vier unserer Schülerinnen und Schüler teilnehmen! Wir wünschen Joone, Taja, Raoul und Karim viel Erfolg.


„Kartons on Stage“

Schüler und Schülerinnen des 8. Ausbildungsjahres präsentieren ihre erste eigene Show!

Im Rahmen der Reihe „CHAMÄLEON meets Artistenschule“ wird am Montag, 20. Januar 2020 die Bühne im Chamäleon für einen Abend den jungen Talenten der Staatlichen Artistenschule Berlin gehören.


25 Jahre Städtepartnerschaft Berlin-Jakarta

Seit Jahrzehnten arbeiten die Städte Berlin und Jakarta erfolgreich zusammen. In vielen Einzelprojekten konnten sich Bürgerinnen und Bürger der beiden unterschiedlichen Metropolen kennenlernen. Sowohl in Berlin als auch in Jakarta finden immer wieder Veranstaltungen mit Bezug zur jeweils anderen Stadt statt.

Anlässlich des 25-jährigen Jubiläums der Städtepartnerschaft haben beide Städte eine ganze Reihe von Veranstaltungen im Jahr 2019 organisiert.

Vom „City Government Jakarta“ erhielten unsere Schülerinnen und Schüler der A7 und A9 eine Einladung am dortigen „Internationalen Kunstfestival“ teilzunehmen.

Vom 12.11.2019 – 18.11.2019  werden Sie vor Ort sein und bei der Abschlussveranstaltung auftreten.

Gefördert wird dieses Projekt gleichzeitig von der Senatskanzlei in Berlin.


Kooperation mit chilenischer Schule

Vor einem halben Jahr trafen sich Ronald Wendorf - Künstlerischer Leiter der Staatlichen Artistenschule Berlin, Claudia Villegas - Direktorin der Escuela de Circo Los Placeres de Valparaíso, Chile und Carlos Medina Palacios - Kulturminister der Chilenischen Botschaft in Deutschland. Aus einer anfänglich kleinen Idee ist heute eine Kooperation zwischen den beiden Schulen auf zwei unterschiedlichen Kontinenten entstanden. Die Schulen entwickelten eine gemeinsame Arbeitsstrategie in den Bereichen Training und Kreation im Zusammenhang mit der Disziplin des zeitgenössischen Zirkus.
Zu diesem Zweck machte sich vom 26.08.2019 – 03.09.2019 eine kleine Delegation auf den Weg nach Valparaíso. Neben einem Austausch über die kreativen und künstlerischen Erkenntnisse fanden auch ein Austausch über das akrobatische und künstlerische Niveau der Schülerinnen und Schüler statt. Unsere Schüler und Trainer wurden vor Ort von vielen Einrichtungen herzlich empfangen und lernten die Stadt kennen.
Gleichzeitig hatten Carolin, Luzie, Oskar und Tim von Javier Morales, dem Direktor von CIMAC 2019, eine Einladung zum „Internationalen Kongress für Jonglieren und Zirkuskunst“ erhalten. CIMAC ist eine Veranstaltung, die in diesem Jahr ihr 10jähriges Jubiläum feiert und eine der wichtigsten Zirkusveranstaltungen des Landes ist. Nationale und internationale Künstler aus dem traditionellen und zeitgenössischen Zirkus kamen bei diesem Kongress zusammen, um an Trainings-, Ausstellungs- und Reflexionsaktivitäten rund um die berufliche und soziale Entwicklung des Zirkus teilzunehmen.
Es war allen Beteiligten eine erfolgreiche und spannende Zeit.

https://www.facebook.com/escueladecircolosplaceres/


Dr. Franziska Giffey diskutiert mit Jugendlichen über Europa

Zum diesjährigen EU-Projekttag an Schulen am 25. März hat sich Bundesjugendministerin Dr. Franziska Giffey mit Schülerinnen und Schüler der Staatlichen Ballettschule und Schule für Artistik in Berlin über die EU ausgetauscht.

>>> Zum Video


CHAMÄLEON meets Artistenschule - Show „SPLASH“

Schülerinnen und Schüler der Staatlichen Artistenschule Berlin präsentieren ihre erste eigene Show "SPLASH"

Montag, 21. Januar 2019

Auch in diesem Jahr überlässt das Chamäleon ihre Bühne den jungen Talenten der Staatlichen Artistenschule Berlin. Im Rahmen der Reihe „CHAMÄLEON meets Artistenschule“ zeigen die Schülerinnen und Schüler aus dem achten Ausbildungsjahr der Fachrichtung Artistik was in ihnen steckt und präsentieren ihre erste eigene Show!

 

>>> CHAMÄLEON


>>> Artistenfilm Absolventen 2018

Regie: Johann Sebastian Hänel
Director of Photography: Frank Groll


04.03.17

"Der Traum ist harte Arbeit"

Artikel von Volkmar Dreager im "neues deutschland"
Ausgabe 3./4. März 2017 März/April

>>> Click hier: Download des Artikels als PDF

"Orangefarben leuchten die Beeren an der Hecke hinter dem Zaun in der Erich-Weinert-Straße in Berlin-Prenzlauer Berg. Ein paar Schritte weiter öffnet sich der Blick auf einen Komplex aus zwei lichten Gebäuden, die aus einer Parklandschaft zu wachsen scheinen. Staatliche Ballettschule Berlin und Schule für Artistik heißt das Doppel, das nur verwaltungstechnisch unter einem Dach firmiert und von Ralf Stabel zielstrebig geführt wird. Beide Einrichtungen aber feiern Geburtstag. Das eint sie ebenso wie die im gleichen Block stattfindende Theorieausbildung für die TänzerInnen und die ArtistInnen..."

517efb111